Digitale Souveränität

OPEN ARCHIVE

Union Jack
Dannebrog

Digitale Souveränität

Show simple item record

dc.contributor.author Reisch, Lucia
dc.contributor.author Büchel, Daniela
dc.date.accessioned 2017-11-27T14:36:25Z
dc.date.available 2017-11-27T14:36:25Z
dc.date.issued 2017-11-27
dc.identifier.issn 2510-0084
dc.identifier.uri http://hdl.handle.net/10398/9552
dc.description.abstract Seit seiner Einsetzung bearbeitet der SVRV mit unterschiedlichen Schwerpunktsetzungen fortlaufend das Leitthema „Verbraucher in der digitalen Welt“. In seinem Grundsatzpapier „Verbraucherpolitik in der digitalen Welt: Standpunkte des Sachverständigenrates für Verbraucherfragen“ (SVRV, 2015) setzte sich der SVRV dafür ein, durch eine datenschutzfreundliche Gestaltung von Technologie, durch Stärkung der digitalen Kompetenz der Verbraucher und durch umsichtige Regulierung die Vorteile der Digitalisierung möglichst vielen Verbrauchern zugutekommen zu lassen. Damit ist der SVRV keineswegs alleine: Auch in der internationalen Verbraucherpolitik, wie 2017 im Rahmen der G20 Verhandlungen der Digitalminister, wird an Rahmenbedingungen für eine gemeinwohlorientierte Regulierung der digitalen Welt gearbeitet (BMWi, 2017a). Diese Kernforderungen aufgreifend, schließt das hier vorgelegte Gutachten an mehrere Vorarbeiten des SVRV in den Bereichen der Verbraucherkompetenz und Regulierung an und vertieft darüber hinaus technologische Aspekte der Digitalisierung. Im Bereich verbraucherfreundlicher Technologie setzt der SVRV Schwerpunkte durch die Studien „Der Wert der persönlichen Daten“1 und „Technologien für und wider Digitale Souveränität“2. Ausgehend von dem Themenpapier „Digitale Welt und Gesundheit. eHealth und mHealth – Chancen und Risiken der Digitalisierung im Gesundheitsbereich“ bekräftigt der SVRV die Position, dass ohne eine Stärkung der digitalen Kompetenz die Chancen der Digitalisierung vergeben werden. Fragen der Regulierung behandelte der SVRV bereits in dem Gutachten „Verbraucherrecht 2.0“ sowie in dem Working Paper „Personalisierte Preise“, in denen der SVRV beispielsweise auf Einwilligungserfordernisse, Offenlegungspflichten der Anbieter oder das Recht auf diskriminierungsfreien Zugang zu Angeboten verweist. en_US
dc.format.extent 33 en_US
dc.language ger en_US
dc.publisher Sachverständigenrat für Verbraucherfragen beim Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz en_US
dc.relation.ispartofseries SVRV Veröffentlichungen;
dc.title Digitale Souveränität en_US
dc.type wp en_US
dc.contributor.corporation Copenhagen Business School. CBS en_US
dc.contributor.department Department of Management, Society and Communication en_US
dc.contributor.departmentshort MSC en_US
dc.contributor.departmentuk Department of Management, Society and Communication en_US
dc.contributor.departmentukshort MSC en_US
dc.publisher.city Berlin en_US
dc.publisher.year 2017 en_US
dc.title.subtitle Gutachten des Sachverständigenrats für Verbraucherfragen en_US


Creative Commons License This work is licensed under a Creative Commons License.

Files Size Format View
SVRV Gutachten Digitale Souveränität.pdf 649.8Kb PDF View/Open Report

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record